Hitzeschutzanzug


Der Hitzeschutzanzug schütz die Einsatzkräfte vor sehr starker Hitzestrahlung z.B. bei Bränden von Gasleitungen.


Die Hitzeschutzanzüge sind auf allen Löschfahrzeugen der Feuerwehr Stammheim verlastet und werden am Einsatzort über die gängige Schutzkleidung gezogen, um den Feuerwehrmann vor extremer Hitzeeinwirkung zu schützen.



Eine übliche Einsatzsituation, bei der ein Hitzeschutzanzug verwendet wird, ist beispielsweise die Bekämpfung brennender Metalle und die Brandbekämpfung in Reifenlagern oder allgemein bei lang andauernden Bränden, die starke Hitze entwickeln können.

Es gibt drei verschiedene Formen des Anzugs:

  • Kopfschutzhaube und Handschuhe
  • Mantel mit Kopfschutzhaube und Handschuhe
  • Vollschutzanzug

Der Anzug ist mit Aluminium bedampft und eine Gold bedampfte Verbundglas-Sichtscheibe schützt das Gesicht vor Verbrennungen.

Der Anzug funktioniert nach dem einfachen Prinzip der Wärmerückstrahlung, um seinen Träger vor Überhitzung und Verbrennungen zu schützen.

 


  • Cover Hitzeschutzanzug
  • Detail Hitzeschutzanzug Form 2
  • Hitzeschutzanzug Form 1
  • Hitzeschutzanzug Form 2
  • Hitzeschutzanzug Form 3