Runter vom Gas


Am Abend des 23.03.2011 ereignete sich gegen 22:34 Uhr in Stuttgart auf der Zazenhäuser Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei verstarb sowohl der 20-jährige Fahrer sowie sein 18-jähriger Beifahrer noch an der Unfallstelle. Aus diesem Grund, möchten wir nochmals auf die Initiative „Runter vom Gas“ aufmerksam machen.

RUNTER VOM GAS! 4.000 Mal Tränen, Trauer und Wut – jedes Jahr Jeden Tag lassen etwa 11 Menschen im Auto oder auf den Straßen ihr Leben. Mehr als 4.000 Menschen sterben so jährlich in Deutschland. Das sind 4.000 Beerdigungen, bittere Tränen, zurückbleibende Kinder, Frauen, Männer, Familien. Das Leid, das hinter den Zahlen steckt, ist unermesslich. Stille Zeugen der Tragödien sind die vielen, blumengeschmückten Kreuze, die an den Landstraßen stehen.


 

Die zurückgebliebenen Angehörigen wünschen, der geliebte Mensch hätte seinen Fuß vom Gas genommen. Oder in ihnen brodelt eine unbändige Wut, weil jemand anderes durch seine Fahrweise den Ehemann, die Freundin oder den Sohn in den Tod gerissen hat. Betroffen sind auch jene Menschen, die tagtäglich mit den schrecklichen Folgen von Unfällen konfrontiert werden: Rettungskräfte, Polizisten und Seelsorger.

Quelle Unfallstatistik: www.runter-vom-gas.de